Das Interview mit Saarbrücken´s Coach Lecio94

Erst einmal herzlich willkommen und toll das Sie Zeit für uns Gefunden haben.

Nach der turbulenten Transferphase sind Sie nun Trainer vom 1.FC Saarbrücken, einen Aufsteiger aus der 2.Bundesliga, wie kam es zu dieser Entscheidung?

Wer träumt nicht davon, Coach einer Bundesliga Mannschaft zu werden? Dementsprechend viel mir die Entscheidung relativ leicht. Mir ist bewusst, dass ich nicht den leichtesten Weg gewählt habe. Ich stelle mich aber dieser Herausforderung.

Mit Rizespor in der Türkei und vor zwei Saisons mit Stade Brest in Frankreich Vizemeister geworden, mit Underdogs kommen Sie gut klar, was sind Ihre Ziele mit FC Saarbrücken?

Ja, auch im letzten Jahr haben wir eine starke Saison in der Türkei gespielt. Mit Saabrücken möchte ich natürlich damit weiter machen. In der Bundesliga kommen aber nochmal andere Kaliber auf uns zu. Dementsprechend ist unser Ziel die Großen zu ärgern und um die Internationalen Plätze mit zu spielen.

 

Lecio94 oder besser gesagt Vize-Townie, auch mit Lens sind Sie Vizemeister geworden. Bisher hat es noch zu keinem Titel gereicht, woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Das ist eine gute Frage, die ich mir schon oft selber gestellt habe. Wenn ich das alles einmal Revue passieren lasse, wiederholen sich 2 Dinge im Laufe jeder Saison.
1. Es sind nicht die entscheidenden Spiele gegen die direkte Konkurrenz, hier ist man immer gleich auf und lässt nur wenig Punkte liegen. Viel mehr stolpert man zu oft gegen Gegner die nichts mit der Meisterschaft zu tun haben. Das muss besser werden, wir müssen Konstant gute Leistung zeigen und auch gegen die „vermeidlich schwächeren Gegner“ hochkonzentriert bleiben.
2. „Dauerläufer mit Endspurt Probleme“ Gerade zum Ende der Saison häufen sich die Punktverluste, ich kann mir das nur erklären, dass man ein wenig aus seiner Routine raus kommt und nicht mehr so viele Spiele pro Woche hat.

 

Wie würden Sie sich selbst als Trainer beschreiben? Worauf legen Sie besonders Wert?

Ich würde mich als sehr ehrgeizigen und disziplinierten Trainer beschreiben, was sich dann auch auf den Platz und meine Art wie ich Fussball spielen lasse, wieder spielgelt.

Engagement, Ehrgeiz und Wille. „Mach es richtig oder lass es sein“

 

Aufsteiger in die Bundesliga sind dafür bekannt, erstmal passiven und defensiven Fusball zu Spielen. Wie sieht Ihre Taktik in der kommenden Saison aus?

Sie werden den gewohnten „Lecio94“ Fussball sehen, diszipliniertes Passspiel und hohes anlaufen. Getreu nach der Fussball Weisheit von Johan Cruyff „"Wenn wir den Ball haben, können die anderen kein Tor schießen".

 

 

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg in der Saison.

Vielen Dank!

2

0

17

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Weitere Posts

Das Interview mit Saarbrücken´s Coach Lecio94

Erst einmal herzlich willkommen und toll das Sie Zeit für uns Gefunden haben.Nach der turbulenten Transferphase sind Sie nun Trainer vom 1.FC Saarbrücken, einen Aufsteiger aus der 2.Bundesliga, wie kam es zu dieser Entscheidung?Wer träumt nicht davon, Coach einer Bundesliga Mannschaft zu werden? Dementsprechend viel mir die Entscheidung relativ leicht. Mir ist bewusst, dass ich nicht den leichtesten Weg gewählt habe. Ich stelle mich aber dieser Herausforderung.Mit Rizespor in der Türkei und vor ... mehr lesen

Ulm - A Spatzenstory Vol. 3

Wohin die Wolken ziehen, weiß man nie genau, doch auf dem Weg nach oben ist der SSV. [...]Forever, forever, forever now: Ulmer Spatzen, SSV. ❤Es ist vollbracht! Der Schwimm- und Sportverein Ulm 1846 e.V. Fußball hat tatsächlich den Durchmarsch von der 3. Liga geschafft und spielt als frisch gebackener Meister kommende Saison in der 1. Bundesliga!! 💪Was sich vor 2 Jahren nur die kühnsten Optimisten in ihren Träumen ausgemalt hatten, ist nun Realität geworden: Der gebürtige Ulmer Matze verpasst m ... mehr lesen

Extremt Stolt - Välkommen xlNeverGiveUpx

Der schwedische Fußballverein Hammarby IF hat einen neuen Trainer. xlNeverGiveuplx, der schon seit Jahren Fan dieses Vereins ist und lange darüber nachgedacht hat, ob er zu seinem Herzensverein gehen sollte oder nicht, denn natürlich tun Niederlagen mit dem Team mehr weh, als mit einem zu dem man keinen Bezug hat. Letztlich entschied er sich für den Verein. Hammarby IF ist einer der Vereine mit der größten Fanszene des Landes und "eine der extremsten die ich je gesehen habe" ließ der neue Traine ... mehr lesen