Spielberichte

Minuten aufgrund Spielabbruch am Ende leider nicht replizierbar (fifaserverfehler).

Minuten wurden nachgespielt

lukestevens

1

Westerlo springt vorübergehend auf Platz 2!

Wenn auch nur eine Momentaufnahme, Westerlo steht auf Platz 2 der Jupiler Pro League. Der FC Brügge wird natürlich wieder vorbeiziehen, aber wir gucken uns heute Abend die Tabelle gerne an und genießen den Moment. Zuhause gelang es uns etwas besser auch mal im 16er aufzutauchen und aus kurzer Distanz Abschlüsse zu bekommen. Am Ende des Tages war das hier eigentlich erneut eher ein Remis spiel, aber wir waren vielleicht minimal abgezockter und das bescherte uns den Sieg.

Viel Erfolg weiterhin!

Monty

0

Schweres Auswärtsspiel für Westerlo endet torlos!

Heute ging es gegen Union St Gilloise und uns war klar, es würde nicht einfach werden. Auch die Hausherren spielen keine schlechte Saison und stehen vermutlich am Ende unter den Top 6. Wir fanden vor allem vor dem Tor wenig Lösungen, einmal stand Lucas Stassin zwar allein vor dem Kasten, schoss aber aus der Drehung aus knapp 5 Metern am Kasten vorbei. Das war es aber auch schon fast an Highlights, in Durchgang zwei spielte sich das Geschehen weitgehend zwischen den Strafräumen ab.

Am Ende nimmt man den Punkt mit zurück nach Hause und kann damit leben.

Viel Erfolgt weiterhin!

Monty

0

Raus mit Applaus! -

Der SSV Ulm unterliegt verdient einem starken Hamburger Sportverein im Halbfinale des DFB-Pokals, und verpasst damit die vielleicht einmalige Chance, in das größtmögliche Endspiel des deutschen Fußballs einzuziehen.
Nachdem man in den Runden zuvor fast ausschließlich auf südwestdeutsche Konkurrenten getroffen war, und eindeutig bewiesen hat, wer die Nr. 1 im Ländle ist, war beim Klassenausflug in den hohen Norden aber mal gar nichts zu holen. Von Beginn an zeigten die Hanseaten, wer hier der Herr im Hause ist, besonders die Offensive des HSV war heute blendend aufgelegt, und glänzte mit vielen klasse herauskombinierten Torchancen. Das war einfach eine Nummer zu groß und zu schnell für die Abwehrreihe der Ulmer. Dennoch warfen die Spatzen, wie man es von Matzes Jungs gewohnt ist, alles in die Wagschale, und wussten durchaus selbst den ein oder anderen gefälligen Angriff in die Wege zu leiten - dass allerdings am Ende sogar 3 Tore aus 4 Schüssen entstanden, war aber vor allem der hervorragenden Chancenverwertung geschuldet. Die Hamburger dagegen hätten auch noch die ein oder andere Bude mehr machen können, 11 zu 4 Schüsse bei 4,9 zu 1,5 xGoals sprechen da doch eine deutliche Sprache.
So konnten sich nach Abpfiff Mannschaft und Trainer sicherlich ein wenig enttäuscht, aber dennoch zufrieden ob der gezeigten Leistungen in dieser Pokalsaison bei den vielen mitgereisten Fans bedanken, die das Team würdig verabschiedeten, und den ein oder anderen Spieler und Betreuer auf eine lange Partynacht auf der Reeperbahn begleiteten.

GG an Mavs, danke für ein gutes und jederzeit faires Spiel, und ganz viel Erfolg dir im Pokalfinale, die Unterstützung aller wahren Donauschwaben ist dir sicher!

Matze90

3

Frankfurt erwischt in Gelsenkirchen einen Sahnetag. Die Schalker, stark formverbessert in den vergangenen Tagen, empfingen die Adler mit gehörigen Selbstvertrauen. Frankfurt war auf die sehr guten Ergebnisse der Schalker eingestellt und nutzten vor allem in der Offensive nahezu jede Chance, die sich erbot. Allen voran Junior Ebimbe und wie gewohnt Omar Marmoush zeigten sich mit drei Treffern äußerst zielsicher und nahmen die drei Punkte mit nach Frankfurt. Schalke sollte sich aber von dem Rückschlag nicht verunsichern lassen, dafür waren die vorherigen Auftritte zu positiv. Viel Erfolg dir weiterhin die Saison Lukas und bis zur nächsten Saison. Frankfurt geht nun auf Zielgeraden, noch sind fünf Ligaspiele zu absolvieren, um den zweiten Platz zu verteidigen.

Babakinho

0

Der HSV fährt nach Berlin. Der sichere Aufsteiger in die erste Bundesliga verlängerte seine Saison und sichert sich das begehrte Ticket für das DFB Pokalfinale. Als Favorit, aufgrund des individuellen besseren Teams, in dieses Game gestartet konnte man dort anknüpfen wo man im Pokalviertelfinale gegen Frankfurt aufgehört. Man erspielt sich schön eine Chance nach der nächsten und konnte immer zu den richtigen Zeiten den Ball ins Tor bringen. Am Ende steht man hier zu recht im Pokalfinale und freut sich nun auf das Bonusspiel in der Heimatstadt des alten Trainers. Da aber nicht viele Zuschauer kommen werden, wird das Spiel ins Mommensstadion verlegt.

Matze schön das uns die Wege auf dem virtuellen Rasen nochmal gekreutz haben, wir beide wissen mit gleichen Teams, dass die Siegeskarte dann eher in deine Richtung gegangen wäre. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Herzensclub hier bei Town und ich erwarte den Durchmarsch in Liga eins.

Der HSV macht jetzt das was er vor dem Halbfinale gemacht hat - ab ins Trainingslager zu McDonalds. Ein Big Mäc Menü mit ner Cola ;-)

Mavs0609

4

Ajax lässt Big Points liegen und ebnet Matze mit Feyenoord den Weg zur Meisterschaft.

Gegen einen starken Gastgeber tat man sich über 80 Minuten lang schwer, Chancen zu kreiren. Lediglich in den letzten Minuten hat man 4 dicke Dinger auf dem Fuß, die Chucho allesamt verteidigen bzw. Der Torwart diese vereiteln konnte.

Hat definitiv Spaß gemacht gegen dich, hast du dir absolut verdient den Punkt.

Wünsche dir viel Erfolg weiterhin :)

Celli1927

2

Erster Schritt in Richtung Finale ist geschafft!

In einer wieder einmal sehr umkämpften Partie, kann Braga das Hinspiel gegen Sporting Lissabon für sich entscheiden, dabei sah es vor allem in der Anfangsphase nicht danach aus.

Während die Gäste sofort in der Partie waren, brauchte Braga knapp 30 Minuten um sich aus der Schlinge Lissabons zu befreien und erzielte mit dem ersten Angriff die Führung durch Banza. (33.)

Anschließend hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und kamen immer mehr in die Partie. Nach dem Seitenwechsel setzten sie auf mehr Ballbesitz und wurden in der Schlussphase wiederholt durch Banza belohnt. (80.) Dabei sollte es dann auch bleiben und Braga holte sich somit einen verdienten Sieg im Hinspiel der Taca de Portugal.

Schmiddi

0

As Rom sichert sich das Weiterkommen in der Verlängerung.

Nachdem man im Hinspiel gnadenlos mit 2-0 vor heimischer Kulisse unter ging forderte Trainer Sportabteilung für das Rückspiel mehr offensive Raffinesse.

Dies gelang auch und man ging mit 0-2 Auswärts in Führung ehe man kurz vor Schluss den Anschluss kassierte. Wir haben alles nach vorne geworfen und Big Rom war es dann, der den Ball ins leere Tor mit dem Kopf nickte.

Aber das Spiel ist noch lange nicht gegessen und Rom spielte die letzten Minuten vor der Verlängerung weiter offensiven Angriffs Fußball.

Schlussphase des Spiels.

Wer das verpasst hat, hier bitte schön..

In der Verlängerung konnte man sich dann mit dem 1-4 und 1-5 ins Halbfinale der Champions League sichern.

Dickes GG an einen fairen und absolut Spielstarken Gegner Chucken mit Girona ✌️

Sportabteilung

1

Girona ist raus, der große Traum ist geplatzt. Selber schuld wenn man eine 2:0 führung verkackt. Aber Sportabteilung Klasse gemacht im Rückspiel sowie in der Verlängerung, leider ist die Saison gelaufen. Mal schauen was in der nächsten so möglich ist.

Viel Erfolg noch 🤝

Chucken_44

1

Westerlo sichert Platz 3 im Grunddurchgang!

Mit dem Sieg sichert sich Westerlo den dritten Tabellenplatz im Grunddurchgang. Hinter den beiden starken Teams aus Brügge und Genk kann man sich nun in der Spitzengruppe festsetzen und freut sich auf die kommende Runde. Im Spiel war Westerlo über weite Strecken dominant und ließ wenig zu. So nimmt man drei Punkte mit zurück und geht gestärkt in die letzten drei verbliebenen Spiele.

Viel Erfolg weiterhin!

Monty

0

Chancenwucher von KVC kostet Punkte!

Im Rückspiel gegen Molenbeek tat man sich sehr schwer, vor allem in der Chancenverwertung. Oftmals stand noch ein Bein oder Rücken der Gäste im Weg, sodass man einfach nicht mehr treffen wollte. Wie es im Fußball so oft ist, kam Molenbeek besser ins Spiel und traf in Halbzeit 2 ebenfalls doppelt durch Mercier und nimmt einen schmeichelhaften Punkt mit zurück nach Hause.

Hat trotzdem Spaß gemacht und wünsche Zack noch viel Erfolg!

Monty

0

Starkes Fairplay! Kuba verschießt in der 87. Minute einen unberechtigten Elfer, der den letzten Angriff und somit den Punkt kostet!

Warta Poznan nun seit 9 Spielen ungeschlagen und der Klassenerhalt ist quasi sicher! GG und Danke nochmal an Kuba!

mauriceandre305

0

Gutes Spiel , Cercle Brügge tritt mal wieder den Beweis an warum man die rote Laterne in der Jupiler Pro League hat und diese auch mit allen Mitteln verteidigt. Es ist eine Mischung aus Pech und Unvermögen. Man gerät wider in Rückstand nach dem man den 2 Kampf gewinnt einen Ball blockt und der Gegner ihn bekommt. Er steht dann vorm leeren Tor und muss nur einschieben. Gent natürlich mit Chancen Plus aber Brügge nicht unbedingt schlechter im Spiel. Man selbst hat auch Möglichkeiten teils selbe Situationen wie der Gegner aber im Gegenteil zu jenem macht man nix daraus. Man verliert hier auch zu recht kein Thema aber mit etwas Glück und Clevernes hält man das Spiel vlt. offener oder knapper. So steht wieder eine klatsche im Saison Verlauf die nicht sein muss. Dem Gegner wünsche ich weiterhin alles Gute und viel Erfolg, danke für das faire Spiel. bis zum nächsten mal.

XtremeEnigma

0

Westerlo überzeugt daheim!

Heute war Gent zu Gast im Het Kujpie und wir wussten ordentlich zu überzeugen. Chadli schoss uns relativ schnell in Führung, danach taten wir uns aber vor allem in der Chancenverwertung echt schwer. Das 1:0 nahmen wir mit in die Pause und wussten, wenn wir es schaffen die Leistung zu halten, muss eigentlich noch das 2. Tor fallen. So kam es dann auch. In den letzten 20 Minuten trafen wir noch ganze vier weitere Male. Vor allem die eingewechselten Vermant und Griffin Yow wussten dabei zu überzeugen.

An Gent noch viel Erfolg für die restliche Saison!

Monty

0

Verrücktes 10 Tore Spiel in Antwerpen!

Eigentlich hatte sich Westerlo als Ziel gesetzt, hinten gut zu stehen und vorne den Jungs Freiheiten zu lassen. Doch heute setzte die eigene Defensive das Offensivpersonal ordentlich unter Druck. Erschwerend hinzu kam, dass man zwei Mal in der Partie hinten lag. Dennoch schafften wir uns aus der Misere zu befreien und konnten das Spiel am Ende mit 6:4 gewinnen.

Insgesamt scheint Westerlo hinter Genk und Brügge ins Ziel einzulaufen. Mit einem vorerst dritten Platz geht man dann in die letzte Runde, ganz gute Voraussetzungen für eine gelungene Saison.

Viel Erfolg weiterhin!

Monty

0

Hat heute nur für 59. Min gereicht

0

Wow... was ein Spiel. Es ging Angriffsfußball in beide Richtungen. Zusätzlich war es trotz eindeutigen Ergebnis spannend bis zur letzen Minute. Ich konnte von Glück sprechen, dass "Martin Minchev" einen herausragenden Tag erwischt hatte. Mit seinen 5 Toren hat er meine Mannschaft fast im Alleingang zum Sieg geschossen.

Mein Gegner hat heute erst den Verein übernommen und wirkte dennoch sehr abgestimmt mit seinem neuen Team.

Glückwunsch und alles Gute für die kommenden Spiele.

Robin_pro132

3

Basel kann doch noch gewinnen...Wahnsinn!

Stephan1907

0

Nach langer Durststrecke gewinnt die Austria - mit sehr viel Glück - mal wieder ein Spiel, spielerisch wusste man aber erneut nicht zu überzeugen und es stellt sich die Frage, ob der Trainer bis zur neuen Saison bleiben wird...

Makedonija_Filip

0

Alles was für Reimes im Hinspiel nicht lief das klappte jetzt. Zum leidwesen für Nantes wo diesmal gar nichts zusammen lief. Erst spät im Spiel hatte man 2-3 gute Chancen aber da war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Der Sieg ist absolut in Ordnung. Wünsche dir weiterhin alles gute und viel Erfolg.

XtremeEnigma

0

GG, Nantes einfach effektiver im Abschluss. Reimes hatte gute möglichkeiten die sie nicht nutzen konnten. Spiel war auf Augehöhe. Viel erfolg und alles gute wünsche ich weiter hin, bis zum Rückspiel.

XtremeEnigma

0

Kein Sieger beim Schützenfest! -

Es gibt so Spiele, die darf es eigentlich gar nicht geben. Und diese Partie war so ein Paradebeispiel dafür ;)
Der SSV Ulm empfing die Gäste aus Duisburg im heimischen Donaustadion. In der Hinrunde hatte man sich in Nordrhein-Westfalen noch ein starkes 4:2 herausgespielt. Heute allerdings zeigte die Mannschaft des MSV ein ganz anderes Gesicht. Von Beginn an hellwach und druckvoll nach vorne, bereiteten sie der Ulmer Abwehr in der ersten Hälfte ein ums andere Mal große Schwierigkeiten. Dazu kamen eine Reihe von kuriosen Szenen, exemplarisch der Treffer zum 0:1, den der Angreifer im ersten Moment fast noch vergeigt hätte, dann die Kugel aber doch irgendwie über die Linie stolperte. Duisburg spielte weiter tollen Offensivfußball, die Abwehr der Ulmer machte es den Gästen aber auch oft recht einfach. So lag man zwischenzeitlich völlig verdient mit 1:4 zurück, ehe Rösch nach starker Einzelleistung zum 2:4 traf (auch der muss so nicht reingehen), und man kurz vor der Halbzeit den zweiten Elfmeter in dieser Partie zugesprochen bekam. Hatte Reichert den ersten noch absichtlich verschossen, konnte man diesen schon eher geben, und so verwandelte der Kapitän zum 3:4 Pausenstand.
Nach diesen wilden 45 Minuten ging es im zweiten Durchgang deutlich ruhiger zu, und das spielte den immer stärker werdenden Ulmern in die Karten. In der 55. Minute war es erneut der wiedererstarkte Röser, der mit seinem zweiten Tor den Ausgleich markierte, und genau elf Minuten später gingen die Spatzen sogar in Führung, wieder über die starke rechte Seite, diesmal mit Röser als Vorbereiter, und dem eingelaufenen Chessa als Abnehmer. Duisburg reagierte, brachte noch mal frische Offensivkräfte, und lief die Ulmer mit hohem Druck an, schaffte es aber lange Zeit nicht, wirklich gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen. Erst in Minute 82 belohnten sich die Gäste für den Aufwand mit dem Ausgleichstreffer zum 5:5 Endstand, der allerdings aus der Position auch nicht unbedingt fallen muss (Keeper Ortag könnte den an nem guten Tag auch halten...).
So hat man zwar wieder nicht verloren, aber irgendwie dennoch 2 Punkte liegen gelassen, wobei aufgrund der verschiedenen Halbzeiten die Punkteteilung alles in allem in Ordnung geht.

GG an Luisnator, danke für das unterhaltsame Spiel, viel Erfolg dir noch weiterhin!

Matze90

1

Die Stürmer treffen wieder! -

Der SSV Ulm meistert auch die wie immer nicht einfache Aufgabe gegen die Arminia aus Bielefeld. Zuhause im Donaustadion setzten sich die Schwaben am Ende verdient mit 5:2 durch.
Mindestens genauso wichtig für Trainer und Fans - es durften endlich mal wieder Stürmertore bejubelt werden. Besonders freute sich Spatzencoach Matze über die zwei Treffer des von so vielen Möchtegern-Experten gescholtenen Lucas Röser, der erneut das Vertrauen für die Startelf geschenkt bekam, und dieses mit zwei überlegten Abschlüssen in der ersten Halbzeit zurückzahlte. Doch auch die Arminia hat einen hochkarätigen Knisper vorne drin. Vereinslegende Fabian Klos himself war es, der die zweite prägende Rolle in der Anfangsphase des Spiels einnahm. Zuerst mit einem unnachahmlichen Treffer (irgendwie schien Geyer vergessen zu haben, dass der Stürmer in der Luft eh nicht zu verteidigen ist, und verschaffte damit seinem Gegenspieler genug Raum, die Kugel runterzupflücken und sicher zu verwandeln). Dann im weiteren Verlauf mit einem absichtlich verschossenen Strafstoß - ganz großer Ehrenmann.
So ging der SSV mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause, und wurde dann nach Wiederanpfiff seiner Favoritenrolle zunehmend gerecht. Erst Rösch per schönem Schlenzer, und schließlich der eingewechselte Higl nach Ecke und per platziertem Flachschuss sorgten für die weiteren Treffer. Da fiel dann auch der kapitale Abwehrfehler Allgeiers, der zum zweiten Bielefelder Treffer führte, nicht mehr ins Gewicht.

GG an detmerode, danke für das faire Spiel, und viel Erfolg dir noch weiterhin!

Matze90

0

Nimayia

0

Almere bezahlt den Sieg hier sehr teuer. Ein Gewisser Herr verwinkelt wäre sicher stolz :D

Knaubi

0

Ganz wichtiger Sieg gegen ein wie immer sehr unangenehm zu bespielendes Zwolle. Die Gastgeber standen wie erwartet sehr kompakt und verteidigten diszipliniert. So blieben gute Chancen Mangelware, und die beiden Treffer für Feyenoord waren denn auch eher Zufallsprodukte als schön herausgespielte Tore, erarbeitet könnte man es auch nennen. Auf der Gegenseite aber ließ man über 90 Minuten lediglich einen Abschluss zu - der war allerdings drin. So mussten die Gäste bis zum Schlusspfiff zittern, ehe weitere 3 Punkte auf der Habenseite zu verbuchen waren.
Damit bleibt man weiter im Meisterschaftsrennen mit Ajax, und es scheint aktuell alles auf das direkte Duell am letzten Spieltag hinauszulaufen.

GG an Schmiddi, danke für das faire Spiel, viel Erfolg dir noch weiterhin!

Matze90

1

Erneut 4:1 nach guter Leistung und Führung

Spieltag Nr.32: Zwei Punkt fehlten dem KSC noch bis zum Saisonziel. Im Hinspiel gegen die Dosen lieferte man vor allem eine klasse Anfangsphase ab, in welcher man das zweite Tor verpasste und sich dann schlussendlich noch mit 1:4 geschlagen geben musste. Für Wanitzek rückte Schleusener auf Außen, während Matanovic sich seinen Startelfeinsatz in der Sturmspitze verdiente. Philip Heise wurde positionsgetreu durch David Herold ersetzt. Marcel Franke bekam ebenfalls seine Chance in der Innenverteidigung, da Daniel O'Shaughnessy die letzten zwei Saisonspiele ohnehin fehlen wird.

Aufstellung KSC:

Drewes - Herold, Kobald, Franke (78. Bormuth), Brosinski (72. Jung) - Burnic, Gondorf - Schleusener, Stindl (78. Budu), Nebel - Matanovic (72. Rossmann)

Karlsruhe bot dem Brauseimperium von Anfang an Widerstand. Die Rebellen marschierten und fighteten was das Zeug hielt, die Offensive der Dosen konnte nahezu komplett in Schach gehalten werden. Und nach vorne waren die Badener eiskalt: Schleusener zog in die Mitte und steckte für Matanovic durch. Die Frankfurter Leihgabe vernaschte Simakan mit einer Körpertäuschung und bediente den einlaufenden Stindl, der das Leder mit dem ersten Kontakt einschweißen konnte - 0:1! RB bemühte sich früh anzulaufen und sich Chancen zu erspielen, doch mehr als eine Großchance sollte im ersten Durchgang nicht herausspringen. Xavi Simons konnte im Sechzehner freigespielt werden, doch der junge Niederländer verpasste den Ausgleich um Haaresbreite. Mit einem mehr als gerechten Unentschieden ging es in die Katakomben.

Das Starensemble der Dosen setzte den KSC auch nach Wiederanpfiff massiv unter Druck. Großchancen blieben zwar aus, aber Lois Openda gelang in der 64. Minute dennoch der Ausgleichstreffer. Nach einem starken Ballgewinn legte Herold das Spielgerät nochmal in die Mitte, von wo aus ausgerechnet Franke den Ball direkt zu Burnic spielen wollte. Openda roch den Braten, spielte einen blitzschnellen Doppelpass mit Simons und donnerte den Ball ins lange Eck. Wieder legte sich der KSC selbst ein Ei ins Nest. In der 73. Minute hätten die Badener aber wieder in Führung gehen müssen. Nach einem schnellen Spielzug hebelte Stindl mit einem Pass die RB-Defensive aus, Paul Nebel jedoch schoss zu zentral und scheiterte kläglich an Peter Gulacsi. Es ertönte plötzlich ein Pfiff, doch nach dem prüfenden Blick in der Review-Area nahm Sascha Stegemann den Elfmeter zurecht zurück. Nur fünf Minuten später gingen die Dosen dann in Führung - und das war maximal bitter für den KSC! Denn die Badener kombinierten Leipzig in der Mitte etwas auseinander, sodass nur noch Stindls letzter Pass auf den durchstartenden Rossmann gefehlt hätte. Simakan war allerdings hellwach, fing den Pass ab und machte das Spiel schnell über links. Solche offenen Räume wusste der Titelkandidat zu nutzen, denn über Elmas und Raum landete das Leder blitzschnell bei Olmo im Strafraum, der sich die Chance aus rund elf Metern nicht nehmen ließ - klasse Tor der Dosen! Der KSC überlegte nicht lange, stellte offensiver auf und sorgte mit Kopfballmonster Bormuth und Superjoker Budu für neue Gefahr. Das Spiel war noch lange nicht gegessen, so wehrte sich der KSC mit allem was er hatte. Es ging wieder blitzschnell in die andere Richtung und wieder war Nebel der Ausgangspunkt. Die Mainzer Leihgabe spielte einen überragenden langen Ball in den Lauf von Budu, der das Leder volles Risiko nahm, aber ebenfalls am hervorragend aufgelegten Gulacsi scheiterte! Der Schlussmann hielt den Sieg seiner Mannen fest, denn im direkten Gegenzug gab es den K.O.-Schlag der Hausherren. Olmo marschierte bis zur Grundlinie, legte auf Haidara ab, welcher mit dem ersten Kontakt Openda fand. Dieser überlupfte Drewes noch im Fünfmeterraum und sorgte für die Entscheidung! Und es kam noch bitterer, denn Drewes machte anschließend erneut eine üble Figur. Der KSC warf alles nach vorne, so sorgte ein Steilpass für Opendas freie Bahn. Der herausstürmende Drewes überraschte den Belgier, donnerte ihm den Befreiungsschlag aber ans Bein, sodass der Ball perfekt im Lauf von Openda landete - leeres Tor, 4:1!

Ähnlich wie im Hinspiel war für den KSC wieder viel mehr drin. Auch nach dem Rückstand war der Ausgleich noch mehrfach möglich, aber Meisterkeeper Gulacsi und eine gnadenlose Meisteroffensive sorgten für den Heimsieg der Dosen. Zwei badische Derbys waren für den KSC noch zu gehen, um das Saisonziel zu erreichen!

GG an Gauna, hat dennoch Bock gemacht! Viel Erfolg um die beiden Titel!

Hieger95

1

Lustenau mit Arbeitssieg beim Aufsteiger

Zum Abschluss des Grunddurchgangs trafen die zwei Neulinge aufeinander. Zuhause konnte sich Lustenau bereits mit 3:1 durchsetzen, nun galt es auf den Spitzenreiter Wolfsberg aufzuschließen.

In einer engen Partie hatte Lustenau die klareren Chancen, so erzielte Lukas Fridrikas das goldene Tor in der 40. Minute.

Mit 46 Punkten positioniert sich die Austria auf Platz 2 und atmet mit nur fünf Punkten Abstand leicht in das Genick der Wolfsberger.

GG an Joker.

Hieger95

0

Frankfurt verspielt somit im direkten Aufeinandertreffen gegen RB Leipzig wohl endgültig alle Titelchancen und muss wahrscheinlich auch um den zweiten Platz bangen. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, beide Teams verteidigten diszipliniert und gaben sich kaum Räume. In Halbzeit zwei wurde Frankfurt allerdings stärker, hatten durch Marmoush und Knauff große Chancen die Führung zu besorgen, die Gulasci allerdings klasse parierte. In der 86. Min dann tatsächlich die große Gelegenheit für die Gäste für drei Punkte zu sorgen: Kalajdzic wird im Strafraum gefällt, Marmoush übernahm die Verantwortung am 11m Punkt und scheiterte erneut am überragenden Gulasci, der den Leipzigern den einen Punkt rettete. Somit blieb es am Ende bei einem guten 0:0, allerdings für die Frankfurter dann doch etwas zu wenig um nach oben zu schielen.

Gg an Gauna und danke für die zwei wirklich guten Spiele in dieser Saison. Und wahrscheinlich auch jetzt hier schonmal auf dem Weg: überragende Saison, die wohl gekrönt wird :* Frankfurt muss sich nun auf den zweiten Platz konzentrieren.

Babakinho

3