Spielinfo

Eredivisie, 12 Spieltag, 10.01.2024 15:11:47

Ereignisse

8"
0:1
Tor (Schuss) Luka Ivanušec 3. Tor
14"
0:2
Tor (Schuss) Igor Paixão 8. Tor
28"
1:2
Tor (Schuss) Georges Mikautadze 11. Tor
30"
1:3
Tor (Schuss) Mats Wieffer 1. Tor
76"
1:4
Tor (Schuss) Lutsharel Geertruida 1. Tor
86"
2:4
Tor (Schuss) Georges Mikautadze 12. Tor

Gesperrte Spieler

Spielberichte

Feyenoord gewinnt de Klassieker!

Nach langem Warten war es mal wieder soweit: Das wichtigste Spiel der Niederlande, der holländische "Klassiker", das Gipfeltreffen der beiden bedeutensten und erfolgreichsten Mannschaften des niederländischen Fußballs, die größte Rivalität auf und außerhalb des Platzes, schrieb eine weiteres Kapitel in der endlosen Geschichte dieses Fußballspiels.
Neben allem anderen stimmten diesmal auch die sportlichen Voraussetzungen: auf der einen Seite Ajax, das unter Trainerkollege Celli einen bemerkenswerten Aufschwung erlebte und vergangene Saison endlich die erste Meisterschaft der Town-Geschichte feiern konnte, und auch in diese Saison perfekt gestartet war. Und auf der anderen Seite Feyenoord mit Rückkehrer Matze, der zwar sein Team nach anfänglichen Startschwierigkeiten stabilisieren konnte, heute aber fast schon gewinnen musste, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Die Partie begann denn auch mit einem dominierenden und zielstrebig nach vorne spielenden Feyenoord. Nach einer langen, nur einmal kurz durchbrochenen Ballbesitzphase fand Ivanusec seinen Mitspieler Stengs, der halblinks in den Strafraum eindrang, sich dort kurz Zeit verschaffte, und dann wieder auf Ivanusec zurücklegte, der zur frühen Führung ins lange Eck traf. Die Gäste griffen weiter agressiv an, und werden belohnt: Ivanusec fängt einen Pass im Aufbau der Gastgeber ab, spielt den perfekten Ball in den Lauf von Stengs, der am Fünfer nur noch quer legen muss, wo ihn Paixao ohne Probleme einschiebt. Klasse Auftakt der Jungs von Trainer Matze, aber in der Folge kam auch Ajax immer besser ins Spiel rein. Feyenoord zunehmend mit schnelleren Ballverlusten, die Gastgeber spielen sich gut nach vorne, aber Bijlow kann noch mal gegen den Verräter parieren. Wenige Zeit später ist aber auch er dann machtlos, der wuchtige Abschluss von Mikautadze von der Strafraumkante ist nicht zu halten. Den Gästen gelingt es allerdings umgehend zu antworten. Wieffer marschiert von der Mittellinie los, wird per Doppelpass in den 16er geschickt, und stellt den ursprünglichen Abstand von 2 Toren wieder her. Feyenoord dananch wieder besser im Spiel, verpasst aber einen weiteren Treffer, und so ging es mit dem 1:3 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel ist es dann Ajax, die die erste große Möglichkeit haben, aber wieder an Bijlow scheitern, ebenso wenige Minuten später. Die Gastgeber bleiben spielbestimmend, nutzen aber weiterhin ihre Chancen nicht, Feyenoord dagegen kommt nur noch selten zu Entlastungsangriffen. Erst ab der 65. Minute und einigen Wechseln wird das Spiel wieder ausgeglichener, es bleibt aber zunächst beim 1:3. Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fällt dann in Minute 76, nach einer Ecke steigt Geertruida am zweiten Pfosten am höchsten und nickt zum 1:4 ein. Ajax gelingt zwar noch mal der Anschlusstreffer, am Ende aber reicht es nicht mehr, um das Spiel noch zu drehen.
Insgesamt geht der Sieg Feyenoords durchaus in Ordnung, man hatte war etwas weniger Chancen, dafür nutzte man diese vor allem in Halbzeit 1 konsequent. Dazu hatte man in Keeper Bijlow einen starken Rückhalt, der ein ums andere Mal stark parierte.

GG an Celli, danke für die faire Partie, viel Erfolg dir noch weiterhin!

Matze90

1

Ajax mit Celli verliert hier gegen den favorisierten Matze und Feyenoord. Es war von vornherein klar, dass man hier als Underdog ins Rennen geht, auch wenn man zum Zeitpunkt des Spiels ungeschlagen an der Tabellenspitze stand. Konnte man in der Town Historie noch nie ein Spiel gegen Matze gewinnen, zog man auch heute wieder den kürzeren.

Matze, ohne viel Schnick Schnack, einfach stark und spielte mich Phasenweise an die Wand. Mein Keeper Rulli heute leider wie ein Dulli im Tor. Von den 4 Toren waren tatsächlich Bälle dabei, die selbst ein Thomas Kraft gehalten hätte.

Meine Angriffsversuche wurden frühzeitig entschärft, wie ich am Wochenende im Club oder der starke Keeper hielt seine Bratpfannenhände dazwischen.

Matze zeigt mit diesem Spiel, dass der Titel nur über Feyenoord geht.

Glückwunsch zum Sieg, Viel Erfolg dir weiterhin und Viel Spaß bald auf Platz 1 :)

Celli1927

1

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Eredivisie

  # Verein Sp. Tore Diff. Pkt.
  1 33 140 : 31 109 87
  2 33 172 : 49 123 86
  3 28 97 : 56 41 56
  4 30 69 : 37 32 55
  5 29 103 : 64 39 54
  6 21 76 : 35 41 47
  7 31 70 : 85 -15 45
  8 26 64 : 59 5 42
  9 24 64 : 52 12 41
  10 28 74 : 62 12 38
  11 20 70 : 77 -7 31
  12 21 51 : 71 -20 31
  13 27 58 : 100 -42 23
  14 34 55 : 127 -72 22
  15 25 50 : 106 -56 17
  16 23 31 : 83 -52 12
  17 28 31 : 120 -89 8
  18 21 36 : 97 -61 5